Künstliche Mineralfaserabfälle (KMF)

Ein weiterer Sonderabfall ist die Entsorgung von künstlichen Mineralfaserabfällen, auch bekannt unter KMF.

Künstliche Mineralfasern werden unterteilt in Mineralwollfasern (Glas-, Stein-, Schlackenwolle), textile Glasfasern, Keramikfasern und Fasern für Spezialzwecke (Glas-Mikrofasern). Ähnlich wie Asbest wirken sie krebserzeugend und bei der Entsorgung gelten besondere Vorschriften. Künstlicher Mineralfaserabfall gehört nicht in den blauen Sack, sondern muss in Gewebesäcke verpackt werden. Dieser Sonderabfall kann Ihr zertifizierter Entsorger im Wetteraukreis, die Firma Stefan Joa, fach- und umweltgerecht entsorgen.

Künstliche Mineralfasern entsorgen bei Stefan Joa

Künstliche Mineralfaserabfälle
Die Entsorgungsspezialisten von Stefan Joa sind stolz darauf, Ihnen den fach- und umweltgerechten Service zur Entsorgung von KMF im Wetteraukreis anbieten zu können. Für Ihre Entsorgung von künstlichen Mineralfasern benötigen Sie Gewebesäcke, eine Entsorgung in blauen Säcken kann nicht erfolgen.

 

Fragen zur Entsorgung von künstlichen Mineralfasern

Falls Sie noch Fragen haben wie Sie Ihre künstlichen Mineralfaserabfälle entsorgen, dann setzen Sie sich per eMail oder Telefon und wir beraten Sie gerne kostenlos und umfassend.

Facebook
Instagram